Pasteurisieren - Pasteurisation - oder einfach erhitzen

(wie zu Großmutter`s Zeiten haltbar machen)

 

 

 

 

 

Der Begriff ist nach dem französischen Chemiker Louis Pasteur (1822 - 1895) benannt. Pasteurisieren ist ein Verfahren zur Haltbarmachung von meist flüssigen Lebensmitteln. Beim Pasteurisieren werden Lebensmittel kurzfristig bis auf eine Kerntemperatur von unter 100°C erhitzt. Die Kerntemperatur ist je nach Verfahren und Lebensmittel unterschiedlich hoch, jedoch nie über 100°C. Dieses Verfahren wird bei Lebensmittel angewandt, bei denen eine lange Erhitzung oder die Farbe beeinträchtigt.

Die Pasteurisation tötet die meisten hitzeempfindlichen Mikroorganismen wie Hefen oder Schimmelpilze ab. Dabei bleiben aber noch einige keimfähige Bakteriensporen erhalten. Pasteurisierte Lebensmittel sind somit nicht keimfrei, sondern nur keimarm. Sie sind daher nur beschränkt haltbar.

Die Pasteurisation wird beispielsweise bei Milch, Sauergemüse, Obst oder Fruchtsäften angewandt.

  • Erhitzung auf 55 °C für 10 Minuten

  • nicht höher da sonst der Alkohol entweicht.

 

  • Andere Methode


Dampentsafter



Trichter für Flaschenabfüllung


Einkochautomat mit Isomatte
Trichter für die Flaschenabfüllung - stopt selbstständig

 

Flaschen Flaschenbaum

 

Sudpfannenisolierung Einwecken
Flaschenbaum - saubere Flaschen trocknen Einkochautomat hält Temperatur selbstständig

 

Bestellen Sie jetzt.

[zum Online Shop

.
 
Aktualisiert: Ehlebracht Hausbraubedarf Bremen